Verkaufsprozess Flughafen Frankfurt-Hahn


Veräußerung der Vermögensgegenstände des Flughafen Frankfurt-Hahn

Einladung zur Abgabe einer Interessensbekundung

Am 19. Oktober 2021 wurde durch Beschluss des Amtsgerichts Bad Kreuznach das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gesellschaften der Flughafen Frankfurt-Hahn Gruppe eröffnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Herr RA Dr. Jan Markus Plathner von der Kanzlei Brinkmann & Partner bestellt.

Der Flughafen Frankfurt Hahn im Zentrum Europas ist einer der wenigen 24/7 Cargo und Passagierflughäfen Deutschlands und umfasst in einem Umkreis von 100 km ein Einzugsgebiet von 7,5 Millionen Menschen.

Im Rahmen eines offenen, transparenten und bedingungsfreien Bieterverfahrens sollen die Vermögensgegenstände einschließlich der Immobilien der Flughafen Frankfurt Hahn Gruppe an einen oder mehrere Investoren veräußert werden. Investoren haben die Möglichkeit, alle Vermögensgegenstände, zu definierende Einheiten oder einzelne Vermögensgegenstände bzw. Immobilien zu erwerben. Das allein ausschlaggebende Kriterium für die Auswahl des oder der erfolgreichen Bieter wird die Abgabe des wirtschaftlich besten Angebots unter Berücksichtigung der Transaktionssicherheit sein. Der Flughafen Frankfurt-Hahn im Zentrum Europas ist einer der wenigen 24/7 Cargo- und Passagierflughäfen Deutschlands und umfasst in einem Umkreis von 100 km ein Einzugsgebiet von 7,5 Millionen Menschen.

Weitere Informationen zu den Vermögenswerten sowie dem Immobilieneigentum des Flughafens Frankfurt Hahn sind auf dieser Webseite verfügbar.

Aktuell prüft die EU-Kommission die Rechtmäßigkeit geleisteter Beihilfen. Eine mögliche Haftung des / der Erwerber für mögliche Beihilferückforderungen soll durch die Durchführung eines offenen, transparenten und bedingungsfreien Bieterverfahrens gemäß den Anforderungen der EU-Kommission / der europäischen Gerichte vermieden werden.

Der Verkaufsprozess wird von der Falkensteg Corporate Finance GmbH begleitet. Die Interessensbekundungen für die Teilnahme am Verkaufsprozess sind in Schriftform bis spätestens zum 20. Dezember 2021, 10:00 Uhr GMT ausschließlich zu richten an:

Falkensteg Corporate Finance GmbH

z. Hd. Jonas Eckhardt (Partner)

Knöbelstraße 2

D-80538 München

Telefon:   +49 89 614 24 26 1

Fax:   +49 89 614 24 26 99

Mail:  hahnairport@falkensteg.com

Interessensbekundungen müssen in englischer oder deutscher Sprache verfasst sein. Sie haben folgende Informationen zu beinhalten: Name, Anschrift und Kontaktdaten des Interessenten sowie den relevanten Ansprechpartner. Interessensbekundungen im Auftrag von Dritten (auch bei Vermittlern oder Beratern) sind zulässig, wenn ein schriftlicher, geeigneter Vertretungsnachweis des Beauftragten vorgelegt wird und der entsprechende Interessent offen gelegt wird.

Nach Erhalt der Interessensbekundung werden interessierte Investoren – auf Grundlage der von der Verkäuferin vorgegebenen Vertraulichkeitserklärung – weitere Unterlagen zum Ablauf des Investorenprozesses erhalten.

Die Verkäuferin behält sich das Recht vor, den Verkaufsprozess jederzeit und ohne Angabe von Gründen unter Einhaltung des Gleichberechtigungsgrundsatzes zu ändern.

Ansprechpartner

Jonas Eckhardt

Partner
  • T: +49 89 61 42 42 612
  • M: +49 177 82 90 406
  • jonas.eckhardt@falkensteg.com

Florian Weingärtner

Director
  • T: +49 89 61 42 42 613
  • M: +49 171 40 59 532
  • florian.weingaertner@falkensteg.com